Page 2 of 6

Re: Motoraufbau Polini 177 *mit Bildern*

Posted: 06 Feb 2017, 08:36
by tbs
Die Einlasssteuerzeit...

Nein, es geht hier nicht darum, wie und wann die Türsteher die Chicks in den Club lassen, wobei... prinzipiell ist es doch dasselbe... Mittels einer Schablone aus dem Tschii.Ess.Eff. wurde das Kurbelhaus und die Welle "vermessen"... also Schablone ausdrucken, ausschnipseln und drüberschielen was für Zeiten wo vorliegen...

Zuerst wird am Kurbelhaus gemessen, wo der Einlass beginnt und wo er aufhört, absolut, ohne Bezug zur KuWe, danach dasselbe auf der Welle selbst, wo die Kurbelwellenwange öffnet, und wo sie schliesst... Das sind erst einfach Stellen, in Bezug auf den OT kann man dann die Öffnungszeit berechnen... Hier mal die Facts.

Re: Motoraufbau Polini 177 *mit Bildern*

Posted: 06 Feb 2017, 08:44
by tbs
Einlasssteuerzeit, der Ist-Zustand:

Gehäuse:
-25° bis +14°

Kuwe:
+6° bis +114°

Somit errechnet sich:

DS öffnet

"Gehäuse öffnet (vor OT)" - "Welle öffnet (nach OT)" + 90°

25° - 6° + 90 = 109°


DS Schliesst

"Gehäuse schliesst (nach OT)" + "Welle schliesst (nach OT)" - 90°

14° + 114° - 90° = 38°

Re: Motoraufbau Polini 177 *mit Bildern*

Posted: 06 Feb 2017, 11:11
by tbs
DS Optimierung:

Die gemessene Zeit von 109°KW vOT bis 38°KW nOT ist naja, etwas bescheiden...

Meine gewünschten (standard DS-Tuning) Zeiten sind bei 125°KW vOT bis 65°KW nOT zu suchen und zu finden...

Da ich an der Kurbel nicht Herumschnitzen will (+6° bis +114° ), bleibt lediglich das Gehäuse übrig, also:

X - 6° + 90° = 125° macht dann X=41°

und

Y + 114° - 90° = 65° macht dann komischerweise auch Y=41°

Wie man jetzt gut erkennen kann, erreicht man die Öffnen-Zeit gerade so, von 24° vor "0°-Markierung" auf 41° vor "0°-Markierung" aufreissen liegt grad so knapp drin. Das ist das Maximum was die DS-Dichtfläche grad so hergibt. Schliesszeit von 65° geht nicht mehr, da lässt es sich höchsten so von 14° nach "0°-Markierung" auf 22° nach "0°-Markierung" aufreissen... da bleibst fast nichts übrig, ausser an der KuWe ein bitz wegzunehmen:

Y + Z - 90° = 65° mit Y = 22° ergibt dann an der Kurbel:

22° + Z - 90 = 65° ergibt Z = 133°

man müsste dann den KuWe-Ausschnitt um ca. 19° vergrössern, das sind dann gut 13mm. mit der Flex ist das in 2 Sekunden weg, ob man dann noch gute Wucht hat, bleibt zu überprüfen... hat wer einen Wuchtbock??

Re: Motoraufbau Polini 177 *mit Bildern*

Posted: 06 Feb 2017, 23:29
by tbs
Achja, um die ganze Rechnerei zu verifizieren, werde ich probeweise die KW installieren und mittels Gradscheibe oder per Abstichmass (Abstand von Kolbenoberkante zur Zylinderoberkante in °KW-Umrechnen) nachmessen und überprüfen. Denn wer misst, misst Mist...

Re: Motoraufbau Polini 177 *mit Bildern*

Posted: 07 Feb 2017, 16:13
by tbs
Hab da letzthin einmal Auslegeordnung gemacht:

ausser Zündgrundplatte, CDI, Kerzenstecker und Elestart ist glaub ich alles aufm Bild... das geht auf keine Kuhhaut, oder hier, auf keinen Ikea-Tisch...

Re: Motoraufbau Polini 177 *mit Bildern*

Posted: 09 Feb 2017, 18:44
by tbs
Lagereinbar Vorgelegewelle:

Der Tannenbaum ist kuluseitig auf einen Rillenkugellager gelagert, limaseitig sind 21 Nadeln. Das Rillenkugellager wurde mit der Warm-Kalt-Methode eingebaut, also Lager ins Gefrierfach, dem Tannenbaum wird kurz vor Einbau des Lagers gut eingeheizt...

Re: Motoraufbau Polini 177 *mit Bildern*

Posted: 11 Feb 2017, 10:19
by bugix
tbs wrote:Hab da letzthin einmal Auslegeordnung gemacht:

ausser Zündgrundplatte, CDI, Kerzenstecker und Elestart ist glaub ich alles aufm Bild... das geht auf keine Kuhhaut, oder hier, auf keinen Ikea-Tisch...
Sehr schönes Stillleben! Hätte ich gerne als Puzzle :D

Hättest du einen grössere Kuhhaut könntest du noch die Ölpumpe und den Vergaser zerlegen. Ich vermisse die Kupplungsfedern sowie die Fächerscheibe der Polradmutter. Was ist links (Kickergummis in grün?) und rechts vom Ölleitplastik?

Re: Motoraufbau Polini 177 *mit Bildern*

Posted: 12 Feb 2017, 22:21
by tbs
Hast gut beobachtet, in der Tat fehlt die Fächerscheibe, allerdings wähle ich da oftmals ein Satz Sicherungskeilscheiben von Nordlock... Maschinenbauerisch gesehen, das Beste, was es gibt...

Kulufedern sind drauf, wer findet sie? Es sind 8 verstärkte Cosafedern, also eher klein...

Das grüne sind die Kickeranschlaggummis, rechts vom Ölleitblech sind der Silentgummi der Federbeinaufnahme und das Gummiabdeckdings für den Elestart Pluspol...

Re: Motoraufbau Polini 177 *mit Bildern*

Posted: 23 Feb 2017, 14:58
by matthieu
Ich fahre seit 10 Jahren Polini 177 auf meiner P125X. Ausser Quetschkante ausmessen und anschliessend Fuss- oder Kopfdichtung herstellen und Zündung einstellen habe ich nie mehr Kopfschmalz reingesteckt. Primärrad und Vergaser sind abgestimmt, das wärs dann schon.

Wenn ich jetzt lese was alles optimiert werden kann und vor allem wie man das Ganze angehen muss, bekommen ich schon Lust mich wieder damit zu befassen.

Vielen Dank tbs!

Re: Motoraufbau Polini 177 *mit Bildern*

Posted: 25 Feb 2017, 00:43
by tbs
Danke für die Rückmeldung :-)

Letzte Tage: hatte bei der Zündgrundplatte die Kabel neu verlötet... Bilder folgen...
Und habe den Einlass gefräst, Bilder folgen ebenfalls

Knackpunkt ist momentan die Kurbelwelle. Habe die Steuerwange bearbeitet, damit ich auf die 60°n.OT Einlass-Schluss komme... Muss da Spanen und Schleifen, hoffe dass das dann schön wird und die Steuerzeiten letztendlich dort zu liegen kommen, wo ich mir des auch vorgestellt habe...

Re: Motoraufbau Polini 177 *mit Bildern*

Posted: 13 Mar 2017, 10:43
by tbs
So, habe die Kurbelwelle auf ca. 130° nach dem Kurbelzapfen verlängert, irgendwo oben hab ich geschrieben, das sei in 2 Sekunden mit der Flex erledigt, wäre es auch, wenn ich die Kurbelwelle auseinander gepresst habe, da ich aber das nicht gemacht hatte, musste ich die ca. 10mm mit dem Dremel und Vorsicht bearbeiten, um nicht die gegenüberliegende Wange zu beschädigen...

Bilder liefere ich die Tage...

Re: Motoraufbau Polini 177 *mit Bildern*

Posted: 14 Mar 2017, 11:57
by tbs
So nach dem Verschleifen mit Korund und etwas Aufhübschen sieht die Kurbel doch recht nett aus... Bleibt noch das Wuchten... statisch reicht erstmal...

Re: Motoraufbau Polini 177 *mit Bildern*

Posted: 05 Apr 2017, 09:22
by tbs
So, habe die Kurbelwell noch etwas wuchten müssen (genau genommen ist es kein Wuchten, da ich den Wuchtfaktor nicht genau bestummen habe), es ist ein best guess aproach, worin ich die Kurbelwelle so ausbalanciere, dass sie in der 12 Uhr Position stehen bleibt. Das Ausbalancieren erfolgt lediglich, dass ich auf der weitest entfernten Stelle von der Wellenachse etwas Material wegnehme mittels Bohrung) um das was ich bei der Steuerwange weggenommene Material kompensieren kann (allerdings habe ich die Balance vor dem Steuerzeiten-Schnipseln nicht gecheckt...).

Re: Motoraufbau Polini 177 *mit Bildern*

Posted: 05 Apr 2017, 09:39
by tbs
Was sonst noch so ging, Lager einbauen. Hauptwelle. Methode: Heiss/Kalt, geht ohne Gewalt, Gehäuse auf 100°C mit Brenner heizen, Kugellager aus der Gefriertruhe bei minus 20°C...

Reihenfolge Einbau:

- Lager von SKF
- Siri
- WeDi (bei Lusso von innen !!!!) von Corteco, aus NBR, resp. Nitril oder Acrylnitril-Butadien-Kautschuk
- Staubschutzring

Re: Motoraufbau Polini 177 *mit Bildern*

Posted: 05 Apr 2017, 10:17
by tbs
Kuwe Lager: Limaseitiges Torrington NBI 253815 (25x38x15mm) (10-4392C)

Da das lichtmaschineseitige Kurbelwellenlager eher eine konstruktive Schwachstelle darstellt, muss da gute Ware verbaut werden, wie eben das Torrington/Timken/Koyo 10-4392C... entspricht 1:1 der NBI 253815 Spec.

Einbau: ebenfalls heiss/kalt

Im unteren Bereich des Bildes, sieht man ebenfalls das limaseitige (zöllige) Hauptwellennadellager B188 (29x35x12mm/1.125x1.375x0.5 inch) , auch hier empfiehlt es sich auf Markenware zu setzen, hier z.B. von Torrington, kostet halt das doppelte als das Nadella. Wie man will.