Authentizität Vespa 150 Super (VBC1T)

Fragen über italienische-, französische-, spanische-, indische- und russische Vespas können hier gestellt werden.

Moderators: scootman, foifi, schraubär, elRabiato

Post Reply
zirkon
Ankicker
Posts: 2
Joined: 21 Jul 2017, 07:46

Authentizität Vespa 150 Super (VBC1T)

Post by zirkon » 12 Aug 2017, 22:28

Hallo zusammen, erst kürzlich habe ich mich auf diesem Forum angemeldet. Ich bin der Paolo und wohne im Limmattal, das liegt wenige Minuten von der Stadt Zürich entfernt. Jahrelang bin ich Motorrad gefahren, ich liebe allgemein 2-Räder. Es war schon immer mein Wunsch, so eine alte Vintage Vespa zu besitzen und vor allem im Sommer damit gemütlich durch die Stadt oder an See zu fahren. So habe ich mir kürzlich eine "Vespa 150 Super" gekauft.

Die Vespa habe ich in Kreuzlingen TG, von einer Privatperson gekauft. Sie wurde im 2015 aus Italien importiert (Zollpapiere habe ich gesehen und gelesen) und im 2015 auch in der Schweiz, eben im Kanton TG immatrikuliert. Übrigens, ist Typenschein X und hat einen Veteraneneintrag bekommen. D.h die Vespa ist seit mindestens zwei Jahre in der Schweiz offizielle angemeldet und wurde auch gefahren. Der erste Hinweis auf eine "mögliche" Asia-Vespa gab mir der Versicherungsexperte. Seit diesem Hinweis versuche ich verzweifelt herauszufinden, was an dieser Vespa noch "italienisch" ist und ob sie evtl. wirklich einer dieser Asia-Vespa ist.

Die Angaben auf dem Motor und Fahrgestell deuten alle auf eine VBC1T, auf dem Motor steht zudem die Kennung VBC1M drauf. Zudem habe ich, von hinten gesehen, links unterhalb der Backe eine Kennung VBC1T 5**** IGM4312 gefunden. Die eigentliche Stammnummer, welche aber im Fahrzeugausweis steht kann ich nirgends finden. Eine Stanzplaquette fehlt, die ist in der Regel vorne auf der rechten Seite.

Montiert sind 10" Räder, was gemäss Wiki, div. Foren nicht die orig. Bereifung einer Vespa 150 Super ist. Was mich jedoch nicht stört, das Fahrverhalten ist entsprechend gut. Wie gesagt, ich fahre seit ich 18 bin Motorrad, daher kein 2-Rad Newbie. Die Farbe sieht nach der offiziellen MaxMeyer Farbe aus, so ein Babyblau. Was mir auch sehr gut gefällt. Magnettest sieht grundsätzlich ganz okay aus, nur auf der (von hinten gesehen) rechten Backe haftet es eher schlecht als recht. Ansonsten ist die Haftung ganz okay, nicht hervorragend (magnetisches L genommen). Die Luftschlitze sind 6 statt 5 und die Zierleisten machen den Bogen mit auf den Backen. Gemäss Verkäufer wurde die Vespa in Italien restauriert. Sieht auch nicht nach Vollprofi aus, war angeblich eher eine Hobby Vespa-Liebhaber. Ich weiss auch von meinem Schwager der Italiener ist und selber Vespa fährt sowie aus ital. Foren, dass viele dort unten auch Teile ersetzen, Tunen oder andere Vergaser und grössere Räder/Reifen montieren. Im übrigen sieht der Unterboden ganz gut aus, mitlackiert. Hab ein paar Fotos reingestellt, bin mal gespannt auf eure Meinung.
Attachments
002.jpg
002.jpg (234.52 KiB) Viewed 4124 times
001.jpg
001.jpg (248.57 KiB) Viewed 4124 times
Last edited by zirkon on 16 Aug 2017, 11:51, edited 2 times in total.

zirkon
Ankicker
Posts: 2
Joined: 21 Jul 2017, 07:46

Re: Authentizität Vespa 150 Super (VBC1T)

Post by zirkon » 12 Aug 2017, 22:33

Hier noch drei weitere Fotos von der Vespa
Attachments
006.jpg
006.jpg (94.53 KiB) Viewed 4123 times
005.jpg
005.jpg (110.89 KiB) Viewed 4123 times

User avatar
tbs
leichter Tuner
Posts: 380
Joined: 26 Apr 2010, 10:33
Club / Verein: Vespa Club Luzern
Location: 4665 Oftringen

Re: Authentizität Vespa 150 Super (VBC1T)

Post by tbs » 04 Sep 2017, 15:38

Die Vespa wurde sicher mal modifiziert, das macht aber im Grunde nichts:
  1. die Farbe ist mir etwas zu blau... aber das kann aber auch täuschen
  • die Reserveradabeckungen sind typisch Asiamopetten, heisst aber auch nichts
  • die Einzelschwingsättel ebenso
  • die Lüfterradabdeckung stammt von einer LML 150
  • die Farbe auf den Bremstrommeln ist auch nicht original
  • typischer Hinweis auf Asiavespa ist aber die PLASTIK-Abdeckung des Durchstiegs, die stammt von einer PX lusso/Arcobaleno
Es ist nicht so, dass man das nicht darf/oder kann, es ist eben nicht korrekt, wenn das Fz so daherkommt, es einem als ORIGONÖÖÖL anzudrehen, m.M.n. ist es zu 99% Asia Repro..., ganz genau kann ich dir dies aber erst sagen, wenn ich das Fahrzeug und vor allem den Motor 1:1 vor mir hätte... frag mal den Foifi hier aus dem Forum, der hat Ahnung, und einen Laden an der Birmensdorferstrasse in ZRH...

Sonst ist es aber ein schönes Fahrzeug...
We Ain't Got Nothing To Lose!

"Wo keine Leistung, da auch kein Blowby...""Die Hauptursache des Fehlers sitzt am Ende des Schraubenschlüssels..."
"Ich hab' ein Einzylinder-Boxermotor...""Hubraum kann durch nichts ersetzt werden, ausser durch noch mehr Hubraum; wobei jedoch vereinzelte Vespapiloten fehlenden Hubraum durch Wahnsinn ersetzen können..."

bobo.t
Vollgäsler
Posts: 158
Joined: 30 May 2010, 01:01
Location: Zürich

Re: Authentizität Vespa 150 Super (VBC1T)

Post by bobo.t » 07 Sep 2017, 23:57

ausser asiaten baut niemand eine super auf 10 zoll um. die verchromte feder vorne ist auch so typisch.

avispa66
Vollgäsler
Posts: 120
Joined: 31 Jul 2007, 11:32
Club / Verein: IG Vespa Freunde Wiggertal
Location: Dagmersellen

Re: Authentizität Vespa 150 Super (VBC1T)

Post by avispa66 » 12 Sep 2017, 22:41

Scheint viel Reproteile dran zu sein.
Immerhin die Zündspule und Kabelkästchen scheinen original zu sein :mrgreen:
Motorbacke hast ja schon selber festgestellt, da sollten "nur" 5 Lftschlitze sein, auch die 10" Räder.
Lüfterrad ist auch suspekt, sollte glaub mit Wartungsfenster sein.
Alles in allem recht "abgeändert"

Zum Vergleich, hier eine Super aus dem grossen Kanton, scheint ziemlich Original zu sein:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 9-305-7584
Image Vespa Freunde Wiggertal, da wird noch gefahren...

Post Reply