Page 3 of 6

Re: Motoraufbau Polini 177 *mit Bildern*

Posted: 05 Apr 2017, 10:44
by tbs
Grosses Kurbelwellen Kugellager (Zeichnungslager von Piaggio) 25x62x12mm, hätte gerne ein SKF 9 Kugeln-Kugellager verbaut, dieses ist aber momentan nirgends zu kaufen, daher habe ich ein FAG 613912 mit derselben Anzahl Kugeln verbaut...

keep 'em rollin'

Wurde wie immer mit heiss/kalt verbaut, kann man bei genug wärme des Gehäuses, mit dem Daumen reindrücken...

Hatte etwas Luft zwischen Lager und Siri, ca. 35 Hundertstel, konnte dann eine 0.4mm starke Passscheibe verbauen und der Sicherungsring ging grad so saugend rein. Es ist empfehlenswert zu Shimmen, da sonst die Welle bei warmem Moor beim betätigen der Kupplung wandern könnte...

Re: Motoraufbau Polini 177 *mit Bildern*

Posted: 05 Apr 2017, 10:48
by tbs
Ajo, lasst euch nicht von dem schlechten Zustand der Oberfläche im Kurbelwellengehäuse irritieren, die Oberflähe hat da keinen Einfluss auf die Funktionsweise des Motors, sieht halt nur bizz Gagge aus, aber wer schaut schon ins Kurbelhaus. Es sei denn, man hat eine Kolbenbodenunterbelichtung mit Kurbelwohnungsumschwungflutlicht...

Re: Motoraufbau Polini 177 *mit Bildern*

Posted: 05 Apr 2017, 10:56
by tbs
Bilders vom die Einlass, werde wenn der Motor zusammen ist, die resultierenden Zeiten vermessen, sollten aber mit den weiter vorn berechneten Werden übereinstimmen... sonst krieg ich Tiere...

Re: Motoraufbau Polini 177 *mit Bildern*

Posted: 05 Apr 2017, 10:58
by tbs
Ach menno, das Kurbelhaus lugt wirklich Kacke aus, mit der Ferrokorrisionsbeschichtung....

Re: Motoraufbau Polini 177 *mit Bildern*

Posted: 05 Apr 2017, 12:17
by tbs
Silent Gummi Stossdämpferaufnahme. Der Gummi war brüchig und da ich grad noch einen Ersatz rumliegen hatte, wurde der verbaut... Für die De- und Montage der Gummis ist immer Einfallsreichtum gefragt, wenn man keine Presse hat...

Re: Motoraufbau Polini 177 *mit Bildern*

Posted: 05 Apr 2017, 12:23
by tbs
Der Öl-Mixer soll beibehalten bleiben, daher wurde auch der Ölpumpenantrieb wieder eingebaut. Diesmal einfach richtig, nicht so wie der Vorbesitzer...

- Unterlagscheibe 1 mit Spezialbohrung Di=8mm
- Schneckenrad
- Unterlagscheibe 2 mit Spezialbohrung Di=8mm
- Sicherungsring Di = 8mm

Re: Motoraufbau Polini 177 *mit Bildern*

Posted: 05 Apr 2017, 12:28
by tbs
Antriebswelle: "mer esches langwiilig, ech wott etz inbouet wärde"
Ich: "Jooo, chome, nor ned gsprängt"
Antriebswelle: "Log, ech ha do no es paar egge, wos abgsprängt het"
Ich: "dasch egal, esch ned schlemm..."

Re: Motoraufbau Polini 177 *mit Bildern*

Posted: 05 Apr 2017, 12:42
by tbs
Der Getriebesatz wurde auf 0.1mm Ausdistanziert.

Laut Piaggio beträgt dieses im Handbuch 0.15 - 0.4 mm, weniger ist hier aber mehr ;-)

Ebenso habe das BGM schaltkreuz (edelst schwarz brüniert das Teil) montiert...

Re: Motoraufbau Polini 177 *mit Bildern*

Posted: 05 Apr 2017, 12:51
by tbs
zur Reihenfolge der Räder: naja ganz simpel.

-Sicherungsring #1
-Schulterring #1 (meiner war Oversize, so um die 1.15mm dick)
-Gangrad 4
-Gangrad 3
-an der Stelle kann man das Schaltkreuz einfädeln, sonst geht's drum vergessen :-D
-Gangrad 2
-Gangrad 1
-Schulterring #2 (ebenfalls 1.15mm dick, dass muss, sonst ist's nicht ausdistanziert!!!)
-Sicherungsring #2

So das ist ja alles gut und recht. Wichtigere Frage ist, nicht wann die Räder rein kommen, sondern wierum sie rein kommen.
1. Vor dem Zerlegen anschauen (haha, luegsch...)
2. Grad nach dem Ausfädeln mit einem dicken Kabelbinder in der richtigen Reihenfolge und Drehsinn zusammenbinden und zur Seite legen
3. Probieren, es gibt nur ein weg, wie sie sinnvoll montiert werden können, ist aber eher nur für erfahrene Mechanicos zu empfehlen, denn man weiss erst wenn der Motor zusammen ist, ob man richtig zusammengebastelt hat....
4. im SCK-Katalog issue 2008 (??) nachlesen...
5. Vor dem entnehmen beschriften (womit??), was e.g. limaseitig zeigt oder so...

tausend Wege führen nach dorthin...

Re: Motoraufbau Polini 177 *mit Bildern*

Posted: 06 Apr 2017, 08:28
by tbs
So, Einbau der KuWe

Zuerst musste der kuluseitige Wellendichtring von Malossi fertig eingebaut werden. Es handelt sich hierbei um einen metallenen Dichtring (im Gegensatz zu den Gummierten). Lediglich die Mitte ist mit NBR aufvulkanisiert, die Lauffläche selbst ist Teflon beschichtet (das rötliche Zeugs im Ring...), um die Reibung zu vermindern. Ich habe dieses Malossi Dichtringset verbaut, weil es halt rumlag ;-)

Auf der Limaseit hat es ebenfalls einen NBR ring mit Teflon Dichtlippe...

Lima 24x35x6mm
Kulu 31x62.1x5.8/4.3mm

Re: Motoraufbau Polini 177 *mit Bildern*

Posted: 06 Apr 2017, 08:31
by tbs
Der kuluseitige WeDi sollte nicht zu weit hineingeschlagen werden, sonst schleift der Innenring des Lagers am Ring, wird er allerdings zu wenig weit hineingeschlagen, dann ploppt er irgendwann raus, ist also eine Gratwanderung...

Re: Motoraufbau Polini 177 *mit Bildern*

Posted: 06 Apr 2017, 08:33
by tbs
Im obigen Bild sollte man beachten, dass das vermaledeite weisse Ölleitblech (besser Ölleitplastik) bereits schon montiert wurde, geht des Öfteren vergessen bei Motorüberholungen und wird erst bemerkt, wenn der Motor im Roller hängt :-S

Re: Motoraufbau Polini 177 *mit Bildern*

Posted: 06 Apr 2017, 08:47
by tbs
Kurbelwelle niemals (NIEMALS *schrei*) mit dem Hammer in die Lager einschlagen, sondern ziehen!!!! Es gibt spez. Werkzeug dazu, oder was jeder hat, mit der Kupplung:

- Optional: Kuwe über Nacht ins Eisfach (ich hab wegen dem Kondenswasser nicht so Freud daran... es kann aber sein, dass das schon genügt, und man die Welle von Hand bereits einführen kann).
- Sonst: KuWe ins Grosse Lager soweit wies geht. OHNE Gewalt...
- Dicke Unterlagscheibe, bei Lusso Unterlagscheibe mit Verzahnung (für den Ölpumpentrieb) auf den KuWe Stumpf
- Kupplung drauf
- Es müssen mindestens 3 Umgänge des Gewindes auf dem KuWe Stumpfes sichtbar sein, sonst wird's ungemütlich
- Mittel M12x1.5 Mutter die Welle sanft einziehen.

Wenn die Schulter der Welle beim Innenring kontakt hat, dann spürt man das sehr direkt, also danach gilt die Welle als eingezogen. Man beachte auch zwingendst, dass das Pleuel nach vorne zeigt und der Hubzapfen sich in OT Position befindet, sonst verbiegt man das Pleuel, wenn man die Welle einfach stupid einzieht... :-D

Re: Motoraufbau Polini 177 *mit Bildern*

Posted: 06 Apr 2017, 09:00
by tbs
Nebenwelle:

Zuerst die Nebenwelle, dann die Hauptwelle, andersrum ist glaub ich mühsam, resp. geht glaub ich gar nicht...

Man sollte die 21 (ja Herr TBS es sind 21 auch nach 3maligem nachzählen...) Nadeln (2x11.8mm) schon in einem Töpfen parat legen...
Die bereits vorbereitet Nebenwelle kann positioniert werden und die Steckachse kann so 5mm in der Nebenwellenaufnahme positioniert werden, die Nut in der Achse sollte bei der 10-11 Uhr Position stehen (wenn man von der Radseite auf die Nebenwellenaufnahme schaut...)

Re: Motoraufbau Polini 177 *mit Bildern*

Posted: 06 Apr 2017, 09:13
by tbs
21 Nadeln einfädeln ist diffizil, im Werkstatthandbuch man solle sie mit Fett festkleben, ich bin der Meinung, dass Fett dort bei ganz schlechten Verhältnissen verantwortlich dafür ist, dass da kein Öl hinkommt, und die Nadeln heisslaufen und blau werden, also gar ned guet...

ich bevorzuge einen passenden O-Ring herzunehmen (der für den Kupplungshebel passt vorzüglich) und damit die Nadeln zu fixieren, ist halt Fizzelkram... Danach die Nadeln einsetzen, anschliessend ölen mit Getriebeöl...

Mit der blossen Mutter die Achse ins Lager einziehen, dabei Position der Nut beobachten.
Ist die Achse weit genug drinnen, damit die Nadeln nicht wieder herauspurzeln, kann der O-Ring entfernt werden

Danach das komische Lusso Sicherungsblech und die noch komischere Unterlagscheibe montieren, achte wieder auf die Nut und die Zunge des Sicherungsbleches. Dann kann die Achse mit der M9 SW17 Mutter fertig eingezogen werden. Ich zieh die Mutter erst mit dem vorgeschriebenen Drehmoment an, wenn er Kupplungsdeckel drauf ist.