Page 1 of 3

Vjatka VP 150 erfahrungen?

Posted: 24 Jun 2010, 21:34
by vespafreak69
Hallo ich suche Leute die eine Vjatka VP 150 besitzen oder restaurieren.
Mich interessiert ob man irgendwelche Teile der 1960iger Vespa GS verwenden kann. (schaltkreuz,Kupplung etc.)

im voraus vielen Dank für eure Hilfe.

Mfg christoph

Posted: 25 Jun 2010, 11:48
by foifi
Hoi Christoph (PS: hab Dir auch eine PN gesendet)

Schön, dass es nun einen Vjatka-Besitzer mehr gibt in unserer Region 8)

Schau und schreib doch in die zwei Topics rein:
http://www.rollermobilclub.ch/forum/vie ... ght=vjatka

http://www.rollermobilclub.ch/forum/vie ... ght=vjatka

Posted: 25 Jun 2010, 16:37
by scootman
Willkommen im Vjatka-Club ;-)

hier hat es noch ein paar Vjatka Bilder und Informationen (danke foifi)

Cheers
scootman

Posted: 08 Jul 2010, 08:35
by mopetta
Hallo Christoph

ich habe eine Vjatka restauriert und vorgeführt. In der Zwischenzeit habe ich sie allerdings weiterverkauft - das Fahrfeeling hat mich dann zuwenig begeistert.

Grundsätzlich lassen sich im Technik-Bereich viele Vespa-Teile (Motorenteile Vespa 150 - nicht GS, Bremsen, etc.) verwenden.

Wichtig bei einer Vjatka ist, dass keine Anbauteile fehlen, sonst wird es schwierig.

viel Erfolg
Oli

Vjatka VP 150 erfahrungen?

Posted: 13 Jul 2010, 14:33
by vespafreak69
Hallo hier nochmal ein paar Fragen an alle Vjatka erfahrenen Leute.
Welche Nadellager kann ich zum überholen der Gabel verwenden? Ich bräuchte die genaue Grösse da meine völlig defekt sind und auch die Achse eingelaufen ist.

Welche bremsbacken kann ich verwenden 125x17 oder 127x23?

Ich bin euch sehr dankbar für hinweise.

mfg Christoph

Posted: 13 Jul 2010, 15:25
by mopetta
Hallo Christoph

soweit ich mich erinnern kann, habe ich die selben Bremsbacken verwendet, die auch bei der Vespa VNB im Einsatz sind. Damit die Dinger passen musste ich allerdings das Loch etwas schleifen. Grundsätzlich passen die aber.

Bezüglich der Vorderradachse kann ich mich nicht errinnern. Habe alles demontiert, gereingt und wiederzusammengebaut aber leider keine Ahnung welche Masse die hatten.

Für die Kugeln des Steuersatzes bin ich bei lokalen Fahrradmech. vorbei und habe mich aus den Standardgrössen bedient - sind also keine Spezialmasse.

Schwierig wird, brauchts Du eine neue Scheinwerfer-Birne. Es gibt die Art Fassung bei Händlern die sich mit Ost Produkten auskennen aber die richtige Wattzahl haben wir nicht gefunden.

Kabelbaum und Bowenzüge habe ich selber aus Rohmaterialen hergestellt.

Motorseitig kannst Du Teile aus dem Vespa 150 Motor verwenden, teilweise müssen die etwas angepasst werden aber wichtige Verschleissteile wie Kolben, Unterbrecher, Kuppung, etc. kannst Du aus dem Vespafundus besorgen.

Den Schlüssel für den Lichtschalter habe ich aus einer 4mm Aluplatte gefeilt.

Grüsse
Oli

Vjatka VP 150 erfahrungen?

Posted: 14 Jul 2010, 22:43
by vespafreak69
Vielen Dank für die information Oli .
Ich habe heute die alten Lagerschalen entfernt und eine war noch eingermaßen Ok. ich besorg mir jetzt zwei passende Lager und lass die achse neu Drehen. Dann bau ich alles zusammen ordentlich Fett rein und dann wirds schon gehen.

mfg christoph

Re: Vjatka VP 150 erfahrungen?

Posted: 11 Nov 2014, 15:23
by bobo.t
juhuiii...habe jetzt auch eine Вятка :) :D :wink:

sie ist aber leider noch nicht verzollt und einen fz. ausweis habe ich auch nicht.

ich wäre froh, wenn mir jemand ein paar tipps geben könnte, wie ich das mit der verzollung am besten angehen soll?

für die verzollung glaube ich, brauche ich nur einen kaufvertrag aus dem ursprungsland... oder braucht es noch mehr angaben und dokumente?

beim scooter planet gehe ich sicher auch noch vorbei :wink:

vielen dank für eure hilfe.

Re: Vjatka VP 150 erfahrungen?

Posted: 11 Nov 2014, 15:32
by mopetta
hoffe die Freude halt noch etwas an :-)

Um das Fahrzeug zu verzollen brauchst Du einen Kaufvertrag (wer den geschrieben hat ist Sache des Käufers...). Schau, dass die richtige Rahmennummer (unter Seitenbacke mit Jahrgang) im 13.20 steht, sonst wirds schwierig auf dem Strassenverkehrsamt.

Kann sein, dass du in der Zwischenzeit einen FIVA Ausweis brauchst um das Teil ohne Fahrzeugpapiere vorzuführen. Grosszügigerweise haben die Russen ja die Jahrzahl ins Chassis geschlagen, so entfällt die lästige Diskussion über die erste Inverkehrssetzung.

Scooter Planet hat vor kurzem eine Vorgeführt, da würde ich bevor Du irgendwas tust mal mit einer Flasche Wein / Grappa vorbei gehen...

Re: Vjatka VP 150 erfahrungen?

Posted: 12 Nov 2014, 09:33
by foifi
Verzollung ist voll easy und geht sogar ohne Quittung.

Die letzte hatten wir ohne Quittung verzollt, wir sagten dem Zöllner einfach, dass ich 300.- bezahlen werde für die Vjatka.
Erwähnte aber auch, dass man z.B. in Mannheim, vor ein paar Jahren ca. 500 € bezahlen musste, aber dass eben diese Vjatka noch nicht so gut sei :-)
Dann hat der Zöllner in seinem System nachgeschaut, ob er andere Vjatkas findet und die waren dann ähnlich,
so mussten wir ca. 140 CHF (genau weiss ich's jetzt nicht mehr) bezahlen.

Kommt halt immer drauf an, ob der Zöllner einem glaubt.

Die Vjatka selber hatten wir nicht mal dabei, sondern nur ein paar Fotos auf dem Händi und sonst ein paar Unterlagen.

Ansonsten darfst Dich gerne bei mir melden :-)

Re: Vjatka VP 150 erfahrungen?

Posted: 14 Nov 2014, 16:09
by bobo.t
cool, danke für die infos jungs :)
hat tip top geklappt :D
...jetzt kommt die mfk dran :twisted:

Re: Vjatka VP 150 erfahrungen?

Posted: 14 Nov 2014, 16:18
by foifi
bobo.t wrote:cool, danke für die infos jungs :)
hat tip top geklappt :D
...jetzt kommt die mfk dran :twisted:
Wieviel hat Dir der Zoll abgeknöpft?

Re: Vjatka VP 150 erfahrungen?

Posted: 14 Nov 2014, 16:27
by bobo.t
13.20

Re: Vjatka VP 150 erfahrungen?

Posted: 14 Nov 2014, 16:28
by bobo.t
145 fr. :lol: auf 500 fr. fz-wert

Re: Vjatka VP 150 erfahrungen?

Posted: 14 Nov 2014, 17:09
by foifi
bobo.t wrote:145 fr. :lol: auf 500 fr. fz-wert
ok, ziemlich genau gleich viel hab ich ja bei der letzten auch bezahlen müssen